Jahreshauptversammlung 2016

27. November 2016
Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Weihern fand am Freitag, 25.11.2016 im Gasthaus Seegerer statt.

Weihern (slh) Eine starke Gemeinschaft hat das erste Etappenziel erreicht. Mit dem Ende der Rohbauphase der Fahrzeughalle des neuen Feuerwehrgerätehauses blickt die Feuerwehr Weihern auf einen kurzen und anstrengenden Bauabschnitt im Rahmen der desjährigen Jahreshauptversammlung zurück. Vorsitzender Markus Holzgartner konnte zu dieser Versammlung in einem vollbesetzten Gasthaus Seegerer wieder zahlreiche Mitglieder und Ehrengäste begrüßen. Unter Ihnen der 3. Bürgermeister Hubert Betz, Kreisbrandmeister Günther Ponnath, die Stadträte Franz Heininger und Eudard Dippel sowie die Ehrenfunktionäre Franz Haider als Ehrenvorsitzender und Andreas Holzgartner als Ehrenkommandant. Weiterführend begrüßte er auch die anwesenden Ehrenmitglieder. Nach dem Totengedenken brauchte Schriftführer Maximilian Meindl das Protokoll der vorrausgegangenen Satzung wieder.  In seiner Mitgliederübersicht nannte Holzgartner insgesamt 194 Mitglieder. Diese gliedern sich in 49 aktive, 99 Passive und Fördermitglieder, 21 Ehrenmitglieder, 7 Mitglieder der gemeindlichen Jugendfeuerwehr sowie 18 Mitglieder der Kinderfeuerwehr. Der stellvertretende Vorsitzender Georg Mayer jun. zeigte anschließend im Tätigkeitsbericht auf, das der Verein wieder zahlreiche Termine und Veranstaltungen besucht hat. Neben den kirchlichen Veranstaltungen brachte man sich auch bei der Jubiläumskrichweih der katholischen Landjugend und der Pfarrei mit ein. Auch bei den weltlichen Veranstaltungen zeigte die Wehr innerhalb und außerhalb der Stadtgrenzen wieder ihre Präsenz, so Mayer. Insbesondere die Fahrten nach Schönkirch haben wieder Partnerschaftsbände geknüpft. Kassier Annett Holzgartner konnte einen äußerst positiven Kassenbericht vorlegen. Man habe es geschafft trotz Eigenanteil zum Neubau des Gerätehauses einen positiven  Bericht darzulegen. Kassenprüfer Josef Zimmermann sen. konnte dies nur bestätigen. Der Verein ziehe alle Register um die Kasse auf Vordermann zu halten. Das Geld werde auch dringend  noch für den Bau benötigt. Kommandant Hans-Jürgen Schlosser ging auf die Ortsentwicklung ein. Dabei nannte er den Übertritt von Johannes Wildenauer von der Jugendfeuerwehr in die aktive Wehr. Schlosser zeigte die gemeinsame modulare Truppausbildung in Pfreimd auf. Des weiteren wurden wieder Lehrgänge an der staatlichen Feuerwehrschule in Lappersdorf besucht. So besuchte Johannes Schmid einen Führungslehrgang sowie der Kommandant selbst den Lehrgang zum Schiedsrichter. Positiv bewerte Schlosser die Umsetzung eines Feuerwehrbedarfskonzeptes für die Stadt Pfreimd das derzeit durch ein Ingenieurbüro aus Lappersdorf erstellt wird.  Von Seiten der Einsätze liege man auf Vorjahres Niveau so Schlosser. Insgesamt habe die Wehr 22 Einsätze abgearbeitet. Diese gliedern sich in 19 technische Hilfeleistungen, 1 Brandeinsatz sowie 2 Sicherheitswachen. Dabei haben die aktiven 400 Einsatz- und Übungsstunden im fast abgelaufenen Jahr geleistet. Jugendwart Johannes Schmid konnte im vergangen Jahr einen Mitgliederzuwachs von 4 Jugendlichen verzeichnen. Schmid nannte wiederum zahlreiche Ausbildungsabende zur Vorbereitung auf den Wissenstest, die Jugendflamme sowie auf die deutsche Jugendleistungsspange. Die Jugendfeuerwehr habe im vergangen Jahr rund 350 Stunden an Ausbildung und Freizeitaktivitäten investiert. Hinzu kommen jedoch noch die Vorbereitungsstunden der beiden Jugendwarte Johanne Schmid sowie Johannes Wildenauer. Die Leiterin der Kinderfeuerwehr Stephanie Ost zeigte ein breites Spektrum an Aktionen der ersten Kinderfeuerwehr im Stadtbereich Pfreimd auf. Derzeit gehören 18 Kinder der Gruppe an. Neben Basteln und Spielen wurde den Kindern spielerisch das Thema Brandschutz nahe gebracht, so Ost. Mit viel Freude und Eifer seien die Kinder dabei. Hier galt ein Dank allen Helferinnen der hiesigen Gruppe. 3. Bürgermeister Hubert Betz brachte es auf den Punkt; Danke für die gebrachte Leistung!  Der Bau und die zahlreichen Einsätze oder auch noch die Veranstaltungen der Wehr fordern jedes einzelne Mitglied. Gerade im Zusammenhang des Neubaus hob Betz die bis jetzt schon gebrachten Leistungen hervor. Die Stadt investiere eine hohe Summe in den örtlichen Brandschutz, doch ohne die zahlreichen Eigenleistungen wäre dies finanziell nicht darstellbar. Kreisbrandmeister Günther Ponnath freue sich bei einer „gesunden“ Wehr Gast sein zu dürfen. Die Wehr leiste derzeit ein stattlichehs Pensum angesichts der Größe. Hinsichtlich der Kinderfeuerwehr nannte er dies Beispielhaft. „Das ist die Zukunft“ – so Ponnath in seiner Ausführung. Man sehe mit dem ersten Übertritt von der Kinderfeuerwehr in die Jugendfeuerwehr die ersten Früchte tragen. Anschließend zeigte Kommandant Hans-Jürgen Schlosser den aktuellen Baustand auf. Die Fahrzeughalle sei nun bereit zum Dacheindecken sowie zum Verputzen innen. Dabei ließ man es nicht aus allen Helferinnen und Helfern, Sponsoren und Gönnern für die bisherige Unterstützung zu danken. Manche haben sich Tage und teilweise Nächte um die Ohren geschlagen um den Baufortschritt zu beschleunigen. Insgesamt wurden bis Dato rund 1400 Eigenleistungsstunden geleistet, so Schlosser. Doch es sei noch einiges zu tun. Der Sozialbau wird Anfang 2017 angeliefert dann heißt es wiederum kräftig mit anpacken damit man schnellst möglich aus dem Übergangsquartier wieder ins Gerätehaus ziehen könnte. Hede helfende Hand werde nach wie vor gebraucht, so die Verantwortlichen.

Beförderungen. Die beiden Kommandanten Hans-Jürgen Schlosser und Sven Ost nahmen anschließend mit 3. Bürgermeister Hubert Betz und Kreisbrandmeister Günther Ponnath die Beförderungen vor:

Feuerwehrmann: Meindl Maximilian, Reis Matthias, Rauch Lukas, Wildenauer Johannes und Mayer Manuela. Zum Oberfeuerwehrmann: Gradl Stefan, Reitinger Stefan, Werner Markus und Lisa Zimmermann, Ost Stephanie. Zum Oberlöschmeister wurde Johannes Schmid ernannt.

Die Jugendfeuerwehr legte folgende Abzeichen ab: Wissenstest Stufe 1; Ost Maximilian, Haider Leonard, Gradl Lukas, Schönl Luka. Stufe 2; Schweiger Korbinian. Stufe 3; Werner Bastian, Gleixner Carlos. Jugendflamme Stufe 1; Gradl Lukas, Schweiger Korbinian, Haider Leonard, Schönl Lukas. Jugendflamme Stufe 2;  Gleixner Carlos, Werner Bastian. Deutsche Jugendleistungsspange; Gleixner Carlos