Grillunfälle verhindern

9. August 2017
++ Aktueller Bevölkerungshinweis ++ Brandschutztipps ++

Grillunfälle verhindern - Tipps für sicheres Grillen

Die Tage werden länger und die Temperaturen steigen - viele Menschen lockt das schöne Wetter jetzt an den Grill. Doch leider gibt es in der Bundesrepublik Deutschland jedes Jahr mehr als 4.000 Grillunfälle. "Die häufigste Unfallursache ist beispielsweise Brandbeschleuniger wie Spiritus, der oftmals auch von erfahrenen Menschen unterschätzt wird", sagt Tristan Krieger vom Verband der Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen. Mit dieser Empfehlung möchten wir Ihnen Tipps zum sicheren Grillen geben.

  • Stellen Sie den Grill standfest und windgeschützt auf.
  • Verwenden Sie niemals Spiritus oder Benzin. Benutzen Sie stattdessen feste, geprüfte Grillanzünder vom Fachhändler.
  • Halten Sie stets den Grill im Auge.
  • Lassen Sie Kinder nicht in die unmittelbare Nähe von einem erhitzten Grill. Kinder können oftmals die Gefahr nicht richtig einschätzen.
  • Halten Sie einen Eimer mit Sand oder Wasser zum Ablöschen eines Grills bereit.
  • Brennendes Fett darf niemals mit Wasser abgelöscht werden!
  • Beaufsichtigen Sie den Grill solange, bis die Glut vollständig ausgekühlt ist.
  • Grillkohle sollte mindestens einen ganzen Tag im Grill oder in einem Metallgefäß auskühlen, bevor Sie diese in die Restmülltonne geben.
  • Grillen Sie niemals in geschlossenen Räumen und stellen Sie den Grill niemals zum Abkühlen ins Haus. Es besteht Vergiftungsgefahr!!

 

 


Quelle: www.feuerwehr.de /
Verband der Feuerwehren in NRW e.V.