Rekord bei Mitgliederzahl - Jahreshauptversammlung 2018

6. Dezember 2018
Vieles hat die FF Weihern im abgelaufenen Vereinsjahr gemeistert. So wird das Feuerwehrgerätehaus fertiggestellt und feierlich eingeweiht. Und nicht zu vergessen: Es werden viele Leistungsabzeichen abgelegt und 34 Einsätze geschultert.

Vorsitzender Thomas Bayer freute sich im voll besetzten Gasthaus Seegerer-Bauer besonders über die Anwesenheit von Bürgermeister Richard Tischler, stellvertretendem Landrat Arnold Kimmerl und Kreisbrandmeister Günther Ponnath. Den detaillierte Bericht des Schriftführers Max Meindl folgte der Tätigkeitsbericht des Vorstandes. Darin war von einem neuen Mitgliederhöchststand die Rede. Der Weiherner Wehr gehören nun 201 Mitglieder an, davon 47 Aktive, 115 Passive, 18 Ehrenmitglieder, 9 Jugendliche und nun 15 Kinder.

 

Höhepunkt des Vereinsjahres war im Mai die Einweihung des Feuerwehrhauses mit der Ausstellung und Geräteschau, die die Besucher scharenweise anzog. Bayer kündigte an, dass die Theater-Vorbereitungen der im vollen Gange seien und der Jahresabschluss am 30. Dezember im Feuerwehrhaus abgehalten wird. Eine Klausurtagung geht im Januar über die Bühne. Der anschließende Kassenbericht von Andrea Meindl brachte bei 80 Einnahme- und 240 Ausgabebelegen einen "nicht besorgniserregenden Kassentiefstand", der mit dem neuen Feuerwehrgerätehaus zu tun hat.

Die Kommandanten Hans-Jürgen Schlosser und Johannes Schmid zeigten sich äußerst zufrieden mit der Leistung der aktiven Mannschaft. Stellvertretender Kommandant Johannes Schmid brachte den anwesenden Mitgliedern die Einsatzstatistik für das fast abgelaufene Jahr nahe. Insgesamt habe die Wehr 34 Einsätze bewältigt. Schmid berichtete von Verkehrsunfällen, Bränden, Sicherheitswachen, Verkehrsregelungen und Unwettereinsätzen. "Das gesamte Leistungsspektrum der Wehr wurde im vergangen Jahr abgerufen" sagte er. Hinzu kamen zahlreiche Übungen, etwa für das Leistungsabzeichen, an der drei Gruppen teilgenommen haben, so dass 1030 Übungs- und Einsatzstunden von den Aktiven geleistet wurden.

Kommandant Hans-Jürgen Schlosser ging auf die Löschwasserversorgung für die Ortschaft ein. Im vergangen Jahr habe man wieder mit zahlreichen Wasserrohrbrüchen zu kämpfen müssen. Dazu fand ein Gespräch mit Bürgermeister Richard Tischler sowie der Feuerwehr-Landkreisführung statt, bei dem die Problematik nochmals beleuchtet wurde. "Die Verantwortlichen haben den dringenden Handlungsbedarf erkannt" versicherte Schlosser. Beide Kommandanten danken der Mannschaft für das Durchhaltevermögen eines äußerst anstrengendes Jahres.

Bürgermeister Richard Tischler freute sich über die Erfolge der FF Weihern. "Besonders die Jugendarbeit trägt große Früchte", betonte er. Kreisbrandmeister Günther Ponnath Danke der Wehr für die Einsätze, die immer mehr würden. "Die Jugendarbeit hat in Weihern einen sehr hohen Stellenwert, davon profitiert die Wehr in einigen Jahren" sagte er.

Beförderungen & Abzeichen

Die Kommandanten Hans-Jürgen Schlosser und Johannes Schmid nahmen mit Bürgermeister Richard Tischler und Kreisbrandmeister Günther Ponnath die Beförderungen vor.

Oberfeuerwehrmänner sind Johannes Wildenauer, Maximilian Meindl und Matthias Reis. Zum Hauptlöschmeister wurde Sven Ost ernannt.

Besonders die Jugend zeigte ihr Können im vergangen Jahr.

Wissenstest Stufe 1: Lennart Kreiner; Stufe 2: Moritz Gietl; Stufe 3: Maximilian Ost, Leonhard Haider und Lukas Gradl; Stufe 4: Korbinian Schweiger; Stufe 5: Bastian Werner und Carlos Gleixner.

Jugendflamme 1: Lennart Kreiner und Moritz Gietl; Jugendflamme 2: Maximilian Ost.

Deutsche Jugendleistungsspange: Bastian Werner, Leonard Haider und Lukas Gradl.

 

Bericht und Bild: Hans Schlosser